CMG AGGFA News – Studie “Open Access Netze für Österreich”

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Auftrag des BMLRT erarbeitete das Konsortium bestehend aus dem wissenschaftlichen Institut WIK-Consult mit Sitz in Deutschland und dem Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) eine Studie zum Thema Open Access Netze für Österreich.

Jetzt wurde diese Studie vom BMLRT veröffentlicht:

Open Access Netze für Österreich (bmlrt.gv.at)

 

Mit dieser Studie wird den Bemühungen von CMG AGGFA, die seit über 10 Jahren die Bedeutung von Wholesale Only Geschäftsmodellen für den Bau von Glasfaser-Infrastrukturen bis zum Endnutzer propagieren, Rechnung getragen und die Weiterführung der Schnittstellen-Standardisierung empfohlen.

 

Liebe Grüße,

DI Heinz Pabisch
Leiter Themenpanel AGGFA

Im Zuge des weiteren Ausbaus von Glasfasernetzen spielen Stadtwerke eine wichtige Rolle. Aufgrund bereits vorhandener Infrastrukturen wie Wasser, Strom, Abwasser, Fernwärme oder Gas finden für Erweiterungen oder die Wartung laufend kommunale Tiefbauarbeiten statt. Im Zuge dessen lässt sich schrittweise und kostenschonend eine passive Glasfaser-Infrastruktur aufbauen.

Wien, 24. März 2021 – Die Digitalisierung schafft in vielen Lebens- und Wirtschaftsbereichen neue Online-Angebote. Viele der digitalen Dienste kommen gerade zur rechten Zeit, wenn das Coronavirus den Rückzug ins Private verordnet. Die Versorgung mit alltäglichen Produkten und Lebensmitteln, mit Informationen aus aller Welt und persönlichen Kommunikations-Werkzeugen sowie mit den vielfältigsten Arten von Unterhaltung sind inzwischen via Internet bestens organisierbar. Wäre da nicht das leidige Problem mit den bisweilen noch recht langsamen Datenanschlüssen.

Wien, 05. Juni 2020 – Österreich belegt bei den Glasfaseranschlüssen bis in Haus (FTTH/FTTB) den traurigen letzten Platz in Europa. Das zeigen die Zahlen, die kürzlich von FTTH Council Europe veröffentlicht wurden.

September 2020 – Wir alle sind täglich mit Meldungen über Digitalisierung konfrontiert, die Wirtschaft und unser Privatleben sind ohne Apps und Video nicht mehr denkbar. Die Coronakrise hat die Bedeutung von Heimarbeit und Fernunterricht gezeigt, um nur

Wien, 20. März 2020 – In der aktuellen Krisensituation zeigt sich, wie wertvoll Internetdienste sind. Das soziale, kulturelle und wirtschaftliche Leben kann zumindest teilweise am Laufen gehalten werden. Die Übertragungskapazitäten stoßen dabei allerdings