CALL FOR PAPERS

CMG Tagung:

Software 4.0 – Digitalisierung in der Industrie:
Technologien, Standardisierung, Praxis 

6.11.2019, 9.00 – 14.00 Uhr
AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Giefinggasse 2, 1210 Wien


Sehr geehrte Damen und Herren!

Mit dem Ziel der Verschmelzung von Produktions- mit Informations- und Kommunikations-technologien in der Industrie 4.0 ergeben sich neue Herausforderungen für die Softwareentwicklung. Neue, innovative Softwarelösungen sind erforderlich.

Bei der Entwicklung von Produktionsabläufen und bei komplexen, verteilten Prozessnetzwerken ist Software Engineering für adaptive und zuverlässige Systeme notwendig. Darüber hinaus bedarf es adäquater Methoden (Modellierung, Simulation, Digital Twin).

Bei den Lösungen kommt der Interoperabilität - also der Verknüpfbarkeit unterschiedlicher Systeme über standardisierte (SW-) Schnittstellen - eine große Bedeutung zu. Diese soll über eine entsprechende Standardisierung und Referenzarchitekturen gewährleistet werden.

Ebenso sollten aus starren Systemen zur Produktionsplanung und -steuerung verteilte, selbststeuernde und optimierende Services werden. Dabei kommen z.B. Cloud Computing, Artificial Intelligence, Machine Learning, Mesh-Technologien oder Blockchain zur Anwendung.

Auch die Auswertung von Sensordaten für Predictive Maintenance gewinnt immer mehr an Bedeutung (Big Data, Data Analytics). Der Zugriff auf Produktionsdaten und die laufende Verfügbarkeit von Produktionskennzahlen muss gewährleistet werden (Intelligent Apps und Analytics, Augmented/Virtual Reality).

Diese spannenden Themen werden wir im Rahmen dieser CMG Tagung diskutieren.

Wir bitten Sie um die Einreichung Ihrer Vorträge zu diesen Themen:

  1. Wie können die Anforderungen in Industrie 4.0 hinsichtlich Beherrschung der Komplexität bzw. Vollständigkeit, Konsistenz und Durchgängigkeit von Modellen und Daten durch innovative Softwarelösungen erfüllt werden?

  2. Wie kann in intelligenten, oft komplexen und verteilten Produktions- und Logistiksystemen eine durchgängige (logische) Vernetzung bzw. Interoperabilität (Informationsaustausch, Ablaufsteuerung) gewährleistet werden?

  3. Wie kann der Mensch besser in die Abläufe eingebunden bzw. unterstützt werden (Assistenz, Kollaboration, Visualisierung)?

  4. Welche Lösungen bietet die SW-Industrie ihren Kunden an, was ist deren Innovationskraft?

  5. Welche SW-Technologien haben sich in der intelligenten Produktion bereits bewährt (Anwendungsbeispiele)?

  6. Was sind die aktuellen Technologietrends für Industrie 4.0?

 


Zeitplan:

Wir laden Sie ein, Ihren Vortrag zur CMG Tagung „Software 4.0 – Digitalisierung in der Industrie“ einzureichen – mit folgendem Zeitplan:

bis zum 8. Oktober 2018

  • Bitte senden Sie uns eine kurze inhaltliche Zusammenfassung in 3-5 Zeilen und ein kurzes berufliches Profil (max. 3 Zeilen). Ihre Präsentation dauert inkl. Diskussion 30 Minuten. (max. 20 Folien). Sie erfahren unmittelbar nach dem 8.10., ob Ihr eingereichter Beitrag im Programm berücksichtigt wird.

bis zum 5. November 2018 schicken Sie uns bitte

  • Ihre Präsentation, die im Internet den Teilnehmern zum Download zur Verfügung gestellt wird.


Wir freuen uns auf Ihre Beiträge bzw. auf die Einreichung Ihrer Vorträge. 


Kontakt und Rückfragen:
Mag. Irmgard Kollmann, Confero GmbH, Prinz Eugen Straße 70/Stiege 2, 1040 Wien

Tel: 01-7189476-33 oder 0664-5567501