aggfa Business Creation in Wien & Online

ZUR FOTOGALERIE


Unter dem Motto „Anwendungen neu gedacht”

(De-)Regulierung –

Virtualisierung –

Resilienz


fand am 25. Mai
2023 in der Wirtschaftskammer Österreich in Wien die aggfa Business Creation statt.

Mit zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern vor Ort und online bestätigte die Veranstaltung einmal mehr die Dringlichkeit, neue Themen und technische Entwicklungen rund um das Glasfasernetz aufzunehmen und zu diskutieren.

Fotos: © CMG/agga: Klaus Prokop

Die von DI Heinz Pabisch (CMG AGGFA) moderierte Tagung wurde von Mag. Philipp Graf, Geschäftsführer der Bundessparte Information und Consulting der WKO, eröffnet, der die Wichtigkeit solcher Veranstaltungen betonte.

Spannende Vorträge lieferten am Vormittag Dr. Klaus M. Steinmaurer (RTR-GmbH) und DI Dr. Hermann Bühler (Dipl.-Ing. Dr. Hermann Bühler GmbH).

Im Rahmen der Podiumsdiskussion zu dem Fokus “Das regulatorische und legistische Umfeld der Glasfasernetze” wurde auch die Überbauung von Glasfasernetzen thematisiert und Maßnahmen zur Vermeidung eines unfairen Wettbewerbs diskutiert: im Entwurf der EU Verordnung Gigabit Infrastructure Act befinden sich neue Regelungen, wie Betreiber in solchen Situationen den Zugang anderer zu ihren Infrastrukturen verhindern bzw. Ansuchen zu Mitverlegung ablehnen können. Herr Dr. Steinmaurer sieht folgende Vorgangsweise: Wer der Meinung ist, dass die nachgefragte Mitbenutzung nicht den gesetzlichen Zielsetzungen entspricht, wendet sich damit direkt an die RTR. Entscheidungen der RTR können dann beim  BVerwG beeinsprucht werden. Gegebenenfalls ist auch ein weiterer Instanzenzug möglich. So kann juristische Klarheit über Rechtsfragen im Zusammenhang von Mitverlegung und Mitbenutzung gefunden werden, die dann einen Rahmen für zukünftige Entscheidungen bietet.

Bei dem Thema “Sicherheit Robustheit Resilienz” konzentrierte sich die Thematik auf das Bereithalten dedizierter Dark-Fiber-Leitungen für das Dispatching der Ressourcen von Blaulicht-Organisationen bei Notfällen. Für diese Fälle sind die sichersten Kommunikationswege vorzuhalten, um Menschenleben zu retten. Auch in diesem Falle bot Herr Dr. Steinmaurer sein Mithilfe an, um eine gesetzliche Lösung zu finden.

Weiter ging es bei dem Fokusthema “Virtualisierung beim Betrieb von Glasfasernetzen” mit einer Reihe hochinteressanter Beiträge von Dr. Herbert Mittermayr (Nokia Bell Labs), Prof. Dr. Harmen van As (TU Wien), Manfred Felsberg (Juniper Networks GmbH) sowie Ernest Altbart (Raiffeisen Informatik GmbH & Co KG) zu den Themen SDN Netze, SDN Twin und Cloud-Handling.

Den Abschluss bildete die 3. Podiumsdiskussion, bei der klargestellt wurde, dass es sich bei SDN nicht um ein Schlagwort handelt, sondern um eine reale Technologie, die bei Netzen aller Größenordnungen Anwendung findet und wesentlich zur Reduktion der Betriebskosten bei immer komplexer werdenden Anforderungen dient.

Die Pausen ermöglichten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Aussteller zu besuchen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Danach fand ein gemütlicher Ausklang zum Austauschen und Networken statt.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden, unsere Partner, Sponsoren und Aussteller – es war ein tolles Event.

Video-Clips der Vorträge:

Klicken Sie sich mithilfe der Pfeiltasten rechts durch die einzelenen Vorträge

01_DI Heinz Pabisch - Begrüßung, Einleitung

01a_Philipp Graf, WKO

02_Dr. Klaus M. Steinmaurer - Zukunftssichere Kommunikations-Infrastruktur

03_Podiumsdiskussion 1 - Steinmaurer - Kapper - Schnurer

04_DI Dr. Hermann Bühler - Passive Infrastruktur für Kritische Kommunikation

05_Podiumsdiskussion 2 - Bühler - Müller - Wachutka

06_Dr. Herbert Mittermayr - Modelle zur Monetarisierung von SDN Netzen

07_Prof. Van As - SDN Twin

08_Manfred Felsberg - DataCenter im Wandel

09_Ernest Altbart - Die Private Cloud in der Praxis

10_Podiumsdiskussion 3 - Altbart, Van As, Felsberg, Mittermayr, Stierle und Schlussworte Pabisch

Fotos: © CMG/aggfa – Klaus Prokop